Skip to main content

Reis aus dem REusstal

Nebst den üblichen Getreidearten wie Weizen und Gersten wird seit 2021 Nassreis der Sorte Loto angebaut. Dank der Nähe zur Reuss und den schweren Böden ist die Grundlage im Reusstal bestens für den Nassreisanbau geeignet. Bewusst wurde das Reisfeld zwischen zwei bestehenden Naturschutzflächen angelegt, somit kann optimal vom ökologischen Wert der Reisfläche profitiert werden. Uns motiviert beim Reisanbau ein qualitativ hochstehendes Produkt zu produzieren, welches im Verkauf auf grosse Nachfrage stösst.

Der Anbau

1

Vorbereitung Planie

Da Nassreis sehr gleichmässig und konstant geflutet wird, muss das Saatbeet auf einen Zentimeter genau ausgeebnet werden.
Dies erfolgte einmalig am 25.04.2021 durch den Scraper (Schürfraupe).

Vorbereitung Planie
2

Saat

Im Mai wird der Reis mit einer konventionellen Säkombination ausgesät oder wie im Jahr 2022 durch die Setzmaschine gepflanzt.

Saat
3

Fluten

Umgehend nach dem Pflanzen wird das Reisfeld geflutet. Dafür pumpen wir Drainagewasser, welches sonst zurück in die Reuss gepumpt würde, in unser Reisfeld.

Fluten
4

Jäten

Dank dem permanenten Wasserstand werden fast alle Unkräuter am Keimen gehindert. Ausser der Hirse, diese wird in zwei Durchgängen von Hand gejätet. Auf dem Reisfeld wird ohne Pflanzenschutzmittel produziert.

Jäten
5

Ernte

Mitte Oktober wird der Reis mit einem Mähdrescher geerntet. Da ab August kein Wasser mehr im Feld liegt, ist der Boden bis dahin wieder tragfähig.

Ernte
6

Verarbeitung

Nach der Ernte wird der Reis in der Mühle getrocknet und gereinigt. Verpackt wird der Risotto bei uns auf dem Mattenhof.

Verarbeitung

Bio­diversität

Ziel des Forschungs­projekts 2021

Die Erforschung des Nassreisanbaus in der Schweiz sowie die Förderung der Biodiversität in der Auenlandschaft. Gemeinsam mit innovativen LandwirtInnen sollen Anbaumethoden getestet und optimiert werden (Versuche zu Saattechniken und Sorten, Erhebungen zu Biodiversität).

Warum Nassreis in der Schweiz?

Reis ist bei Schweizer*innen eine beliebte Speise und wird in grossen Mengen importiert. Feuchtackerflächen sind für die meisten Ackerkulturen nicht ideal, da sie zu vernässt sind und bieten sich für den Nassreisanbau an. Gleichzeitig sind feuchte Ackerflächen Hotspots der Biodiversität. Der Nassreisanbau schafft so eine Win-Win Situation für die Landwirtschaft und den Naturschutz.

Erfolge der letzten Projekt-Etappe (2017-2020)

  • Anbau auf 9 Reisflächen mit Ernten von 2,5 - 7 Tonnen/ha
  • Beobachtung von bedrohten Amphibien wie Kreuzkröte und Laubfrosch, seltenen Libellen wie Sumpfheidelibelle, Helm-Azurjungfer und Pflanzen wie Braune Zyperbinse, sowie durchziehenden Watvögeln

MATTENHOF-RISOTTO-REZEPT

Für 4 Personen 

  • 350 gr. Risottoreis vom Mattenhof
  • 2 EL Butter (oder für Liebhaber: 2 Stück Rindermark (nur das Mark ohne Knochen)
  • 1 grosse Schalotte oder eine kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Portion Aargauer Safran von Tagora (oder Safran von einem anderen Produzenten)
  • ½ bis ¾ dl Milch
  • 50 bis 100 Gramm Sbrinz oder Alpsbrinz, selber an der Käseraffel gerieben (keinen vorgeriebenen kaufen)
  • 1 Rinds-Bouillon-Würfel (oder entsprechend hausgemachten Rinderfonds, dann aber Wassermenge unten um die entsprechende Menge reduzieren)
  • 2 dl Weisswein
  • 3 dl Wasser 

Butter (oder Rindermark) in der Pfanne schmelzen und anschliessen die gehackten Zwiebeln oder Schalotten andünsten bis sie goldgelb glänzen. Reis zugeben und unter die Zwiebeln mischen, bis alles Reis glasig ist. Mit Weisswein ablöschen und sofort den Bouillonwürfel dazu geben. Rühren, bis der Weisswein mehr oder weniger aufgesogen ist, dann mit ca. 3 dl heissem Wasser aufgiessen und ca. 8 bis 9 Minuten bei mittlerer Hitze den Reis ständig rühren, bis das Wasser mehrheitlich aufgesogen ist. Dann die Milch dazu schütten und warten, bis die Flüssigkeit wieder köchelt. Safran und zwei EL geriebenen Alpsbrinz einrühren, danach Herd sofort abschalten und Deckel drauf. Pfanne auf dem Herd noch gut 15 bis 10 Minuten stehen lassen, ohne den Deckel abzunehmen. 

(Rezept von Dominik Flammer - www.publichistory.ch)

Reser­vation

 

ACHTUNG:
Die Risottoreis-Ernte 2024 ist schon ausverkauft!
Es können bereits jetzt Reservationen für die Ernte 2025 aufgegeben werden.

Dinkel-Risotto

Risottoreis-Ernte 2025 Vor-Reservation

Total Dinkelrisotto: CHF 0.00

Total Ernte 2025 Vor-Reservation für 2025: CHF 0.00

Total Preis für Dinkel und Reis: CHF 0.00

Lieferkosten: CHF 0.00

Sie erhalten eine Kopie Ihrer Anfrage

Abholung

Täglich im Mattenhof-Kiosk von 08.00-18.30 Uhr
Grossmengen bitte um Voranmeldung

Bezahlung: 
vor Ort kann bar oder mit Twint bezahlt werden.

Versand Schweiz

Nach Zahlungseingang wird das Paket an Sie versendet.

Das Porto kommt zum Verkaufspreis hinzu:

  • bis 1.9 kg: CHF 10.00
  • ab 2kg bis 9.9 kg: CHF 13.00
  • ab 10kg auf Anfrage

Bezahlung:

Twint:
+41 79 569 50 40

Bankverbindung:
Raiffeisenbank-Cham
IBAN CH39 8080 8007 4737 6714 6

Grosse Mengen und Geschenke
Ab 20 Stück oder bei Spezialwünschen wie Geschenken bitte direkt Kontakt mit uns aufnehmen:
info@mattenhof-jonen.ch oder 079 569 50 40